C H R O N I K

1931 Ankauf der Liegenschaft des Hr. Karl Schruf, Rohr im Gebirge durch das Ehepaar Maria & Heinrich Thalhammer. Hierbei handelte es sich um das Gasthaus Schruf (später Hotel Kaiser Franz Josef), das Sägewerk, landwirtschaftliche Fläche und die „Mariehöhe“.

     
 

1932 Geburt der ersten Tocher Anna, die später mit ihrem Mann Hans Bauer das Hotel Kaiser Franz Josef übernahm.

 

1933 erster LKW- Ankauf der Familie Zöchling & Thalhammer. (Bild aus dem Jahr 1938)

     
 

1933 – 1938 Die Zeit der Inflation und Arbeitslosigkeit. Die Aufrechterhaltung der Betriebe forderte von der Familie Thalhammer und deren Mitarbeiter Entbehrungen und Fleiß.

 

1937 Ankauf des ersten eigenen LKW durch Heinrich Thalhammer zum Zwecke des Holztransports

     
 



1938
Geburt der zweiten Tochter Herta, die in späteren Jahren das Sägewerk übernahm und durch die Verbindung mit ihrem Mann Josef Grimus danach in die Baubranche übertrat.

 

1955/56 in der Silvesternacht Brand des, am Weihnachtstag neu eröffneten Gasthauses, von Maria und Heinrich Thalhammer.

     
 

1956 Wiederaufbau durch die Familie Thalhammer und deren Töchter unter Mithilfe fast aller Ortsbewohner.

 

1958 nach Beendigung der Karriere als Motorradfahrer im Rennsport und als Autohändler Gründung des Betriebes Josef Grimus – Deichgräberei, Sprengunternehmen und KFZ-Handel.

     
 

1970 Übernahme des väterlichen Sägewerks durch Herta Grimus.

     
 

1979 nach 48 Jahren Stilllegung des Sägewerks.

 

1979 Eintritt von Herta Grimus in den Betrieb ihres Mannes Josef.

     
 

1983 Teilung des Betriebes. Deichgräberei und Sprengunternehmen, sowie KFZ-Handel an Herta Grimus

 

1983 – 1988 KFZ-Handel an Josef Grimus, beendet durch den Ruhestand.

     
  1994 nach 11 Jahren Übergabe des Betriebes durch Herta Grimus an ihren einzigen Sohn Josef Grimus junior. Schwerpunkt der Bautätigkeiten imForststraßenbau und Sanierungsarbeiten.
     

 

05.März 1998 Tod von „Seppi“ Grimus mit 32 Jahren.

 

1998 Übernahme durch die Tochter Martina Grimus

 

1999 Sprengbefugtenausbildung von Martina Grimus und einem Mitarbeiter

 

2000 Erwerbung des Teilgewerbes Erdbau durch Martina Grimus

 

2001 positiver Abschluss der Ausbildung „Großsprengung & Tiefbohrloch“ durch Martina Grimus.

     
  Sommer 2001 schwerer Unfall eines Mitarbeiters mit einem Hydr. Bagger im Zuge des Forststraßenbaues (Stift Klosterneuburg/ Revier Pax)
     
 

2004 Ausbildung „Metallsprengung“ von Martina Grimus und einem Mitarbeiter.

 

2007 Befähigungsprüfung zum Sprengungsunternehmen durch Martina Grimus und einen Mitarbeiter.